Dresden – eine Landschaft zum Malen geschaffen

Durch Dresden zieht sich die Elbe und prägt dadurch das Landschaftsbild dieser Stadt. Die im Osten Deutschlands gelegene Stadt hat einen ganz eigentümlichen Charme, der viele Besucher begeistert. Hier trifft sich die Faszination alter Bauten mit denen der Moderne. Die vielen Sehenswürdigkeiten wie die Semperoper, die ehemalige Residenz von Sachsens Königen und Kurfürsten, die Frauenkirche und die verträumten Elbschlösser begeistern immer wieder aufs Neue.

Das reizvolle Elbufer – Inspiration des Malers Canaletto

Das Elbufer ist der größte Naturraum der Bürger von Dresden und lässt die Stadt an Lebensqualität deutlich zunehmen. Gerne sitzt man am Elbufer und lässt den Blick schweifen auf die Schlösser und Villen, die von Ferne zu betrachten sind. Biergärten locken im Sommer auf ein kühles Helles und die historischen Dampfschiffe schippern auf der Elbe entlang. Alle diese Eindrücke brachte der Maler Canaletto, der mit bürgerlichen Namen Bernardo Bellotto hieß, auf die Leinwand. Obwohl er damals ein wenig schummelte, Gebäude, die sich im Bau befanden, malte er bereits fertig, vermittelte er auf wunderbare Weise, den Charme von Dresden, der sich bis heute erhalten hat. Das Elbufer von Dresden war ein Teil seiner Werke, die heute noch in der Gemäldegalerie „Alter Meister“ zu bewundern sind. Als erschwingliche Kunstdrucke können diese faszinierenden Bilder heute auf 1art1.de bestellt werden.

Kunstdrucke von Dresden

Dresden ist eine faszinierende Stadt, die jeden in seinen Bann zieht. Wer einmal dort war, den zieht es immer wieder dorthin und möchte auch Bilder von dieser Stadt besitzen. Mit den schönen Kunstdrucken von 1art1 ist das kein Problem. Die schönsten Skylines dieser Stadt, ob von dieser Zeit von dem Künstler John Lawrence oder von vergangenen Zeiten, gemalt von Canaletto, verschönern jeden Wohnraum und geben ihm ein besonderes Ambiente. Durch die günstigen Preise der Kunstdrucke kann man auch öfters wechseln und hier auf 1art1 mehr Kunstdrucke von Dresden kaufen.